Hallo, ich bin Pascal Urnau. Gründer und CEO von SoccerSocks.

Ich möchte die Gunst der Stunde nutzen, um dir von meiner selbstauferlegten Mission zu erzählen. Denn hast du eine Vorstellung davon, wie schwierig es in Deutschland ist, qualitativ hochwertige Fußballsocken zu ergattern, die obendrein auch noch preiswert sind?

Selbstverständlich, SoccerSocks macht genau das möglich. Aber das war nicht immer so.

Wir schreiben das Jahr 2016, etwa im Sommer. Damals machte mich mein Bruder zum ersten Mal darauf aufmerksam, dass es Fußballsocken mit Anti-Rutsch-Noppen gibt.

Damals nutzte er diese schon einige Zeit und da sie ihm so gut dienten, empfahl er sie mir begeistert.

Überzeugt von seiner Erfahrung mit den Socken machte ich mich also auf die Suche nach einem Paar für mich selbst. Doch dann der große Schock: Es herrschte eine Monopolstellung vor, denn es gab zur damaligen Zeit nur einen einzigen Hersteller, der diese Socken in Deutschland vertrieb. Das katapultierte den Preis auf rund 50 Euro pro Paar!

Frustriert setzte ich meine Suche fort, denn ich wollte einen günstigeren Anbieter ausfindig machen. Mehrere Tage später kam mir dann über Nacht die Idee. Wenn es keinen solchen Anbieter bei uns gab, musste einer her. Warum also die Sache nicht selbst in die Hand nehmen?

Es war die Geburtsstunde von SoccerSocks.

Nachdem die Grundidee schnell ausgefeilt war, ging es ans Eingemachte. Es sollen Socken werden, die nicht nur qualitativ hochwertig sind, sondern auch zu einem leistbaren Preis verkauft werden können. Es darf also keinen Unterschied machen, ob es sich um einen Fußballprofil oder einen Kreisliga Spieler handelt.

Die von mir vertriebenen Socken mussten welche sein, hinter denen ich mit Stolz stehen konnte.

Es dauerte einige Zeit, die ich mit unzähligen Telefonaten mit Sportartikelherstellern oder tiefgehenden Recherchen verbrachte. Viele Muster und Waschtests später war der perfekte Prototyp gefunden. Ich testete die Socken selbst und ließ sie testen, das Ergebnis war ein durchwegs positives Feedback. So kam es schließlich noch im selben Jahr, wenn auch erst im Dezember, zur ersten Produktlieferung. Stolz gründete ich das Unternehmen.

Wie auch der Fußballspieler kontinuierlich durch Training sein Können verbessert, ruhen auch wir uns nicht auf der positiven Resonanz zu den Socken aus. Sie werden kontinuierlich angepasst und verbessert. Neben zahlreichen Kundenfeedbacks fließen selbstverständlich auch eigene Erfahrungswerte darin ein.

So sehen wir es als unsere Mission, die Socken selbst bei jedem Training und Spiel anzulegen. Das angenehme Gefühl und den guten Halt, den sie uns bieten, sehen wir als Manifestierung des Vertrauens unserer Kunden.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie wichtig ein passender Socken für jeden Fußballer ist, da dieser erst dafür sorgt, dass man sich gut im Schuh fühlt. Und das ist das A und O, wenn es darum geht, ein guter Spieler zu sein.

Gute Fußballschuhe lassen außerdem eine horrende Lücke zwischen ihrer Qualität und der restlichen Ausrüstung entstehen. SoccerSocks schließen diese Lücke und bieten daher einen extremen Mehrwert.

Ich erinnere mich noch, als es keine passenden Stutzen gab und ich mir daher stets passend zum Trikotsatz welche nachkaufen musste, um den Strumpf abzuschneiden.

Als wir aber zur neuen Saison einen neuen Trikotsatz bekamen und diesen dann in einem Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Saarbrücken das erste Mal anzog, hatte ich keine eigenen Stutzen passend zum Trikotsatz dabei.

An diesem Tag wurde mir erst so richtig bewusst, wie krass wir mit unseren Socken unseren Sport verbessern. Der Unterschied war so enorm, dass ich mich schon beim Aufwärmen komplett unwohl in den Schuhen fühlte.

Es ist nicht nur ein praktisches Gimmick, das schick aussieht und Grip verleiht. Es macht den feinen Unterschied aus, sich vollends auf das Spiel konzentrieren zu können, ohne sich über Verletzungen durch Stürze sorgen zu müssen.

Und so unterstützen wir alle Spieler dabei, Höchstleistung zu zeigen. Das sehen wir als unsere Mission.